vdid-lab, urban hacking, umnutzung öffentlicher raum, u2 berlin, chill-out haengematten

urban hanging space

urban hacking | VDID-lab workshop | Berlin 2017


New use of this public and atmospheric place for events. We offer hook elements, which serve as points of attack on the existing bridge structure. Here, for example, to install hanging market stalls, seating, hammocks, curtains, pictures, etc.
The hooks and possible other elements can be stored long-term hanging, which keeps the effort of setting up and dismantling the events low.

 

Group:

Natalia Dill, Paul Klapper, Ulla Schmidt, Julian Sterz

 

by VDID-lab

urban hacking | VDID-lab Workshop | Berlin 2017


Neue Nutzung dieses öffentlichen und atmosphärischen  Ortes für Veranstaltungen. Wir bieten Haken-Elemente an, welche als Angriffspunkte an der bestehenden Brückenstruktur dienen. Hier lassen sich z.B. hängende Markstände, Sitzgelegenheiten, Hängematten, Vorhänge, Bilder usw. installieren.
Die Haken und mögliche weitere Elemente können langfristig hängend gelagert werden, was den Aufwand von Auf- und Abbau der Veranstaltungen gering hält.

 

Gruppe:

Natalia Dill, Paul Klapper, Ulla Schmidt, Julian Sterz

 

VDID-lab


vdid-lab, urban hacking, umnutzung öffentlicher raum, u2 berlin, ausstellung
vdid-lab, urban hacking, umnutzung öffentlicher raum, u2 berlin, Weihnachtsmarkt
vdid-lab, urban hacking, umnutzung öffentlicher raum, u2 berlin, Theater
Verband Deutscher Industrie Designer, VDID-lab, bigrep, solid line, solid works